„Wieviel ist Genug?“

Modellhafte Entwicklung der Tourismusregion Heutal

Projektlaufzeit

Das Projekt startet mit 1.1.2024 und dauert bis zum 31.12.2024.

Region

Heutal / Unken

Das Ziel

Im Vordergrund steht der Ansatz, wieviel Tourismus braucht die Region um attraktive Lebensbedingungen und wirtschaftlich funktionierende Einheiten im ländlichen Raum zu gestalten. Das Projekt hat durch innovative Ansätze das Potential, überregional bekannt zu werden und Beachtung zu finden.

Unsere Arbeitspakete

Das Projekt umfasst die Arbeitspakete

  • Wieviel ist genug?
  • Witterungsunabhängige Ganzjahresnutzung
  • und Gemeinschaftsnutzung zentraler Strukturen

Arbeitspakete

  1. Wie viel ist genug?

Mit der Frage soll beantwortet werden, welche Mindestanfoderungen eine Tourismusregion erfüllen muss, um den Wohlstand in der Region zu gewährleisten. Wer und welche Gruppen sind vom Tourismus wie weit anhängig? Das Ergebnis ist eine experimentelle Modellrechnung unter Einbeziehung relevanter Parameter um die Tourismusleistung FÜR eine Region festzustellen.

  1. Witterungsunabhängige Ganzjahresnutzung.

Wie können Tourismusangebote ganzjährig angeboten werden. Erhaltung der Handlungsfähigkeit durch Wahrnehmung von Witterung als Teil des Naturerlebnisses. Entwicklung neuer Produkte

  1. Zentrale Touristische Infrastruktur
  • Gemeinschaftsnutzung zentraler Strukturen (Zentralküche für alle Tourismusbetriebe, Erholungseinrichtungen, Sport und Fitness), Leerstandserhebung bzw. Verdichtung der Nutzung vorhandener Wochenend- und Ferienwohnungen über ein zentrales Betreuungs- und Buchungssystem. Alternative Konzepte zur Schaffung zusätzlicher Bettenkapazitäten wie modularer, reduzierte und portable Einheiten. Prüfung der landwirtschaftl. Nutzung brachliegender Flächen als Touristisches Angebot.
  • Personal
  • Sammelbecken für Menschen auf der Suche nach sinnstiftender und wirkmächtiger Tätigkeit. Multifunktionale Einsatzbereiche (Sport, Natur, Handwerk, Gastro, Bildung) inklusive dem intensivem Erleben der Region.
  • Aufbrechen starrer Personal und Tätigkeitstrukturen über selbstorganisierte Teams
  1. Konzept

Kommunikation

Die Publizitätsrichtlinien findet man auf der Webseite des Bundesministeriums für Land- Forstwirtschaft, Regionen & Wasserwissenschaft.